von-Galen-Schule, Brakel-Frohnhausen
Start.Unsere Schule.Einblicke.Leitbild.Aktuelles.Kontakte.Info/Links.
Start.Unsere Schule.Einblicke.Leitbild.Aktuelles.Kontakte.Info/Links.

vGS im Blick

Terminplan.

Karneval.

Adventsmarkt.

Bewegungsfest.

vGS im Blick.

Hier geht es zurück zur
Übersicht:

Aktuelles

vGS im Blick

Seit März 2017 ist an der von-Galen-Schule ein ausgebildeter Therapiehund im Einsatz. Pepper ist ein dreijähriger Rüde und zur Zeit in der V2-U tätig.

Tiergestützte Therapie, bzw. die Arbeit mit Tieren wird mittlerweile in nahezu allen pädagogischen Bereichen genutzt. Pepper arbeitet hier immer mit seiner Bezugsperson im Team zusammen. Er ersetzt nicht die Arbeit der Pädagogen sondern er begleitet sie. Pepper ist authentisch, hat eine andere Art der Kommunikation und spricht die Schüler/innen auf eine ganz andere Weise an.

Durch die im Vorfeld geplanten und strukturierten Einsätze lernen die Schüler/innen im Umgang mit Pepper eine ganz andere Form der Rücksichtnahme, verbessern ihre Kommunikationsquantität und Qualität und üben sich in Geduld.

Die Schüler/innen erkennen und befriedigen Bedürfnisse (geben bspw. frisches Wasser oder versuchen auf Ruhe zu achten), lernen eigene und fremde Grenzen kennen und akzeptieren diese, sie üben mit Pepper ein Beziehungsverhalten ein und bauen Vertrauen auf, ebenso bekommen sie Vertrauen zurück, sie werden in ihrem Verantwortungsgefühl gestärkt. Aus diesem Grund wurde zu Beginn der Arbeit mit Pepper ein großer Schwerpunkt auf die Erarbeitung von verbindlichen Regeln im Umgang mit Pepper gelegt. Durch das gemeinsame Spiel mit Pepper üben und praktizieren die Schüler/innen Teamarbeit, bauen Schwellenängste ab, werden in ihrer sozialen und emotionalen Intelligenz gefördert. Weiterhin kommt auch die Förderung der Selbstständigkeit nicht zu kurz, die Konzentration wird auf spielerischer Ebene gefördert, die Schüler/innen lernen aber auch Frustrationen auszuhalten, bspw. wenn Pepper nicht so will, wie die Kinder sich das gedacht haben.

Ein Tag mit Pepper beginnt in der Regel mit einem Pepper-Begrüßungslied und Zeit zum Kuscheln mit dem Schulhund. Dieser  Zeitraum mit Pepper für sich allein, erscheint einigen dann doch immer zu kurz. Im Sachkundeunterricht haben die Schüler/innen dann etliches zum Thema Hund erfahren und gelernt. Eine besondere Motivation ist es, wenn Pepper für die Kinder Arbeitskarten zieht oder bei der Freiarbeit darauf wartet das Leckerchen vom Aufgabenbrett nehmen zu dürfen.

Toll ist es auch, wenn Pepper während Arbeitsphasen sich dazu gesellt und anscheinend interessiert zuschaut, was die Schüler/innen gerade arbeiten.

Unser Schulhund Pepper