von-Galen-Schule, Brakel-Frohnhausen
Start.Unsere Schule.Einblicke.Leitbild.Aktuelles.Kontakte.Info/Links.
Start.Unsere Schule.Einblicke.Leitbild.Aktuelles.Kontakte.Info/Links.
Seit November 2000 ist es mittlerweile Tradition, dass eine  3. Klasse der Katholischen Grundschule Brakel (bis 2010 Gehrden) und eine Unterstufe der von-Galen-Schule einmal wöchentlich für ungefähr zwei Stunden gemeinsam Unterricht durchführen.

Bestanden anfangs insbesondere in der Elternschaft noch Vorbehalte gegenüber diesem besonderen Lernangebot, so sind diese nicht zuletzt durch die Berichte der Kinder in den Familien inzwischen ausgeräumt.
Ganz im Gegenteil lässt sich gerade in den letzten zwei Jahren bei den jeweiligen Drittklässlern zu Beginn des KOOP-Unterrichts oft eine sehr positive Erwartungshaltung beobachten, die ihren Grund zumeist in den Erfahrungen älterer Geschwister und Freunde hat.
Ebenso konnte eine anfänglich sicherlich vorhandene Skepsis bei den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern durch eigene Erfahrungen abgelegt werden.

Das pädagogische Konzept, das diesem Unterricht zu Grunde liegt, ist relativ einfach zu beschreiben.
Die Klassen beider Schulen werden in verschiedene gemischte und somit integrative Lerngruppen eingeteilt, die dann durch Lehrkräfte beider Schulen gemeinsam betreut werden.
Die Unterrichtsangebote erfolgen in den Bereichen Sport, Werken und Hauswirtschaft bzw. Theaterspiel (Schwarzlicht ).

Das entscheidende methodische Element dieses Unterrichts besteht darin, die Unterrichtsinhalte so zu gestalten, dass alle Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten und ungeachtet bestehender Beeinträchtigungen oder Handicaps möglichst viele Anlässe zur Kooperation miteinander finden. Dabei ist es uns wichtig, diese Kooperationen nicht künstlich pädagogisch herbeizuführen, sondern durch ein entsprechendes Lernsetting dafür zu sorgen, dass sich ein Miteinander-Tun natürlich entwickeln kann.
Die Unterrichtssequenzen in den einzelnen Lernbereichen sind jeweils für etwa acht Wochen geplant. Im Anschluss folgt ein Wechsel der Gruppen in ein anderes Angebot, so dass am Ende jedes Schuljahres alle Kinder die Möglichkeit hatten, an drei verschiedenen Angeboten teilzunehmen.

In der Hauswirtschaft werden kleine Haupt- und Nachspeisen gemeinsam gekocht, die die SchülerInnen mit wenig Unterstützung selbst zubereiten können.

Die Vorbereitung und Anfertigung der Requisiten und Kostüme sowie das Proben und Aufführen kurzer, oft im Jahreskreis eingebundener „Geschichten“ stehen im Mittelpunkt der Schwarzlichtgruppe.

Beim Werken lernen die SchülerInnen erste Grundfertigkeiten und Werkzeuge zur Bearbeitung des Materials Holz kennen und können zum Abschluss den sog. „Laubsägeführerschein“ erwerben.

Gemeinsame Spiele, z.T. auch als Wettbewerbe, an verschiedensten Geräten und mit unter-schiedlichen Materialien werden je nach Motto der Unterrichtsstunde im Sport durchgeführt.
Kooperation mit der KGS Gehrden
Koop-Unterricht
Unsere Schule.

Förderschule - Inklusion.

Unterricht.

Stufen statt Klassen.

Kommunikation.

Kulturtechniken.

Koop-Unterricht.

Berufliche Bildung.

Therapien.